Die Zukunft des Journalismus liegt in der Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine

 

Die Crowdalyzer-Technologie wurde entwickelt am Media Lab Bayern. Big Data, Machine Learning und redaktionelles Arbeiten werden dabei auf neuartige Weise miteinander verzahnt, um treffsicher aktuelle Themeninteressen der Social Media-Communitys von Medienunternehmen zu identifizieren.

Wir sind davon überzeugt, dass die Zukunft des Journalismus in der Zusammenarbeit zwischen Redakteuren und neuesten Technologien liegt. Basierend auf dieser Annahme haben wir Crowdalyzer entwickelt:

Unsere Social Listening-Technologie stellt selbständig Übersichten über Themen zusammen, die in den Online-Communitys unserer Kunden gerade eine besonders große Rolle spielen.

Unterstützt wird unsere Technologie von der Crowdalyzer-Redaktion: Redakteure und ITler überwachen alle Prozesse und werden von unserem System auf Auffälligkeiten in der Trendgenerierung hingewiesen, die eine Einflussnahme durch Social Bots nahelegen. Kann Crowdalyzer die Qualität eines verdächtigen Trends aufgrund zu schwach ausgeprägter oder widersprüchlicher Hinweise nicht selbst beurteilen, wird der Trend manuell überprüft und gegebenenfalls aussortiert.

Crowdalyzer ist somit das einzige Social Listening Tool auf dem Markt, das Medienunternehmen davor schützt, Trends, die durch Social Bots auf die Agenda gebracht werden, für echte Themeninteressen der eigenen User zu halten.

Unser Social Listening Tool erfordert keine Installation. Auch langwierige Lernphasen des Systems in Ihrer Redaktion oder eine Einarbeitung Ihrer Mitarbeiter sind nicht nötig. Sie können sofort starten.

Sie konzentrieren sich auf die Inhalte. Wir erledigen den Rest.